Wie Breslever Chassidim Lag BaOmer feiern

als sie den großartigen Feiertag von Lag BaOmer in Meron gefeiert haben… Wie Breslever Chassidim Lag BaOmer feiern

3 Min.

Rabbiner Nachman aus Breslev

gepostet auf 03.05.20

Lag BaOmer findet am 18. Tag vom jüdischen Tag Iyyar, d.h. auch am 33. Tag der „Sefirat HaOmer“ Zeit statt. Dieser Tag erinnert an das Ableben von Rabbi Schimon bar Jochai, einem der führenden Weisen des Talmud und Autor des Sohar, dem grundlegenden Text der Kabbala. Entsprechend unserer Tradition hat Rabbi Schimon Bar Jochai an diesem Tag der Welt die mystischen Geheimnisse der Tora gezeigt. Vor seinem Tod bat er seine Schüler darum, sein Verlassen der körperlichen Welt mit großer Freude zu begehen.

 

Daher wird Lag BaOmer in allen jüdischen Gemeinden der Welt und insbesondere am Graben von Rabbi Schimon Bar Jochai in Meron mit großer Freude gefeiert.

 

 

 

 

* * *

 

 

Rabbiner Shmuel Horowitz schreibt dazu: „Was kann gesagt werden, was kann kommuniziert werden? Man sollte sich sehnen, sich sehnen und sich all seine Tage viel bemühen, um dies zu erfahren und daran teilzuhaben. Im inneren Teil des Grabens von Rabbi Shimon Bar Yohai weinen die Menschen und machen Teschuwa (Zurückkehr zu Haschem) und sind dadurch extrem aufgeregt. Selbst am Tag von Jom Kippur hat noch niemand von einem solchen Ort zur Teschuwa gehört! Außerhalb des Grabens von Rabbi Shimon herrschen Freude,  Gesang, Musik und Tanz vor. Selbst bei Hochzeiten von Königen hat niemand so eine riesige Freude gesehen oder gehört! „Ashreinu mah tov chelkeinu“, daß wir das alles miterleben durften! (Rabbi Shmuel Horowitz, Yemei Shmuel, Bd. I, Kap. 56. Ausführlichere Breslev-Lehren und historisches Material über Lag BaOmer finden Sie unter Mo'adei Yisrael: Lag BaOmer, Bnei Brak: Agudas Mayanos ha-Netzach 2003 )

 

 

* * *

 

Mitglieder der Tzfat-Gemeinde besuchen das Grab von Rabbi Schimon Bar Jochai in Meron am Lag BaOmer zusammen mit über 500.000 Juden, die zu Ehren von dem großartigen Tzaddik von nah und fern kommen, um in dieser günstigen Zeit um die Barmherzigkeit von Haschem zu beten.

 

* * *

 

Am Schabbat vor Lag BaOmer ist es üblich in den jüdischen Gemeinden, wo viele Breslever Chassidim wohnen (wie z.B.  Jerusalem sowie Williamsburg, Monsey und Borough Park in den Vereiniten Staaten), am Freitagabend vor den Schabbat-Gebeten „Ki-gavna“ das berühmte Lied „Bar Yochai“ usw. zu singen. Dies ist heute ein weit verbreiteter Brauch. (Gehört von Rabbi Nachman Burshteyn und Rabbi Meir Wasilski.

 

 

* * *

 

In der heiligen Stadt von Tzfat im Norden Israels singen die jüdischen Gemeinde jeden Freitagabend vor „Ki-gavna“ die Lieder „Bar Jochai“ und „Amar Rabbi Akiva“ während des Schabbat-Gebeten. Man kann sogar das Grab von Rabbi Shimon Bar Jochai durch die Fenster der Breslev-Synagoge in Tzfat sehen. (Gehört von Rabbi Binyamin Rosenberg)

 

 

* * *

 

Dies ist auch in der Stadt Meron üblich. (Gehört von Rabbi Avraham Shimon Burshteyn)

 

 

* * *

 

In unseren Vormittags- und Nachmittagsgebeten wird Tachanun sowohl am Tag vor als auch am Tag von Lag BaOmer weggelassen, wie in Schulchan Aruch angegeben. In Breslev ist es jedoch nicht unser Brauch, Tachanun für die gesamte Woche der Sefira von „Hod“ in der Zeit von Sefirat HaOmer wegzulassen. So gilt es auch in einigen chassidischen Gemeinden. (Siehe Orach Chaim 493: 2 mit Mischna Berura). Im Jahr 2020 geht die Woche der Sefira von „Hod“ vom 8. bis zum 14. Mai 2020 (vom 14. bis zum 20. Tag des jüdischen Monats Iyar, 5780)

 

 

* * *

 

In seinem Buch „Likkutei Halachot“ erwähnt Rabbi Nathan den Minhag (jüdische Tradition), unseren drei-jährigen Söhnen ihren ersten Haarschnitt auf Lag BaOmer zu geben.

 

(Siehe Likkutei Halachot, Rosh Chodesh 3:11, 9:13; Pesach 7:24; Dam 1:12; Simanei Behemah ve-Chayah Tehorah 4: 6; Hekhsher Keilim 4: 4; Nezikin 3: 3)

 

 

* * *

 

Im Zusatz zu der Teilnahme an den traditionellen Festlichkeiten rezitieren viele Breslever Chassidim das Gebet von Rabbi Nathan von Breslev zu Ehren von Rabbi Schimon Bar Jochai, Likkutei Tefilot II, 47.

 

 

* * *

 

 

Es ist auch üblich, die Lektion „Lechu Chazu“ von Rabbi Nachman zu Beginn von seinem Buch Likkutei Moharan zu lernen. Bei dieser Lektion geht es um Rabbi Schimon Bar Jochai und sein berühmtes kabbalistisches Werk, den „Sohar“. Diese Lektion wird normalerweise von einem der Redner am Lag BaOmer Festmahl in den verschiedenen Breslev-Gemeinden gehalten.

 

 

* * *

 

Rabbi Nachman sagt, daß das Schießen von Pfeilen auf Lag BaOmer eine Segulah (Segen) ist, um Kinder zu bekommen. (Sefer ha-Midot, "Banim" I, 63)

 

 

* * *

 

Rabbiner Avraham Sternhartz verbrachte entweder den Schabbat vor oder nach Lag BaOmer in Meron. (Gehört von Rabbiner Avraham Shimon Burshteyn)

 

 

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Danke fuer Ihre Antwort!

Ihr Kommentar wird nach der Genehmigung veroeffentlicht.

Ueber das Team der Webseite

Fuegen Sie einen Kommentar hinzu.

Naechster Artikel

Letztes Jahr war es das zweite Jahr in dem das Omer vollständig durchgezählt habe. Aber hatte gar keine Ahnung, was die innere Bedeutung vom Omerzählen trifft