Immer glücklich und zufrieden (2)

Wer sich nun einbildet, dass das Verhalten Jossefs selbstverständlich sei, da er ja schließlich weise, gerecht und hochintelligent war, irrt!

3 lesezeit

Rabbiner Shalom Arush

gepostet auf 10.12.2010

Die Schlacht gegen negative Gedanken 

 

Wer sich nun einbildet, dass das Verhalten Jossefs selbstverständlich sei, da er ja schließlich weise, gerecht und hochintelligent war, irrt! Auch Jossef schlug sich mit etlichen negativen Gedanken herum. Gedanken, bei denen er sich sein ganzes Leben einsam sieht, ohne Frau, ohne Kinder, ohne ein eigenes Dach über dem Kopf, ohne eine geregelte Arbeit, ohne ein Geschäft, ohne Ersparnisse, ohne jemals etwas zu lernen. Gedanken, die ihm widerspiegelten, dass ihn niemand liebt, dass bereits keiner mehr an ihn denkt, dass ihn niemand vermisst … Fürwahr, Jossef hatte unendlich viele Gründe, zu weinen, um traurig, verbittert oder wütend auf Gott zu sein.

Jossefs Lebensprüfung war um einiges schwieriger und schwerer als alle unsere Lebensprüfungen. Auf natürlichem Weg gab es für Jossef kein Entkommen! Es ließ sich mit großer Wahrscheinlichkeit erkennen, dass er wohl nie wieder seine Freiheit zurückerlangen wird. Welche lebenswerte Zukunft tat sich für ihn auf? Welches aufmunternde Wort hätte man ihm schon geben können? Mit welchen ermutigenden Parolen hätte man seine Moral stärken können? Vor allem nachdem etliche Jahre vergingen und er immer noch allein und verlassen in seiner Zelle saß. Die negativen Gedanken, die Jossef nach seinem 12 Jahr hinter Gittern in seinen Kopf schossen, lassen sich nicht auf das Papier bringen! 
 
Doch Jossef zeigte sich seinen negativen Gedanken gegenüber immer kämpferisch! Er ließ niemals den Kopf hängen und ging aufgrund dessen als Sieger hervor, da er Gott stets hilferufend um den Erhalt des Glaubens, dass alles zu seinem Guten ist, bat! Er entschloss sich, seinen Verstand zu begraben und zu akzeptieren, dass er nichts versteht, außer der Tatsache, dass es sich bei seiner Situation um den Willen Gottes handle. Er verstand, dass es gut möglich sei, dass Gott von ihm möchte, dass er bis an sein Lebensende unter diesen schwierigen Bedingungen an Ihn glaubt. Daher führte er voller Freude seine Tänze, Gesänge, Danksagungen und Gotteslobpreisungen fort. Jossef verdrängte alle seine negativen Gedanken und sagte zu sich selbst: „Jossef! Es gibt zwei Möglichkeiten. Du musst dich entscheiden! Entweder glaubst du an Gott oder eben nicht. Wenn du an Gott glaubst, dann musst du immer glücklich sein, immer vor Freude tanzen, dich immer bei Gott bedanken und immer davon überzeugt sein, dass alles zum Guten ist!“  
 
Und sobald er gemerkt hat, dass er wahrlich alle Gründe hat, um traurig und verzweifelt zu sein, sagte er zu sich selbst: „Du hast wirklich allen Grund, um traurig und verzweifelt zu sein, deshalb kannst du jetzt dein Recht wahrhaftig durchbringen. Doch durch dieses Recht wirst du alles verlieren, da Gott dich ab dem Moment, an dem du traurig und verzweifelt sein wirst, verlassen wird! Aufgrund dessen wirst du deinen Glauben an Gott vollends verlieren, und der letzte Funken deiner Hoffnung wird erlöschen. Des Weiteren werden dich aufgrund dessen weitere extreme Probleme und Schwierigkeiten erreichen. Daher handle mit Weisheit und versuche nicht, mit aller Kraft dein Recht durchzubringen. Siehe ein, dass dieses Recht einem Selbstmord gleicht und vom Teufel gewollt ist. Entziehe dich diesem Recht! Da Gott mit Sicherheit kein Unrecht tut. Daher glaube an Ihn – und dann wirst du deine Erlösung erleben!“ 
 
Das Gleiche gilt auch für uns! Wenn es so scheint, als ob man wahrlich alle Gründe hat, um traurig und verzweifelt zu sein, dann muss man auf dieses Recht verzichten – so wie ein kluger Autofahrer, der auf sein Vorfahrtsrecht verzichtet, wenn er sieht, dass ihm jemand seine Vorfahrt nahm. Ein dummer Autofahrer beharrt hingegen auf seinem Vorfahrtsrecht und verursacht dadurch einen u.U. folgenschweren Unfall. Daher sei weise und glaube daran, dass alles auf dieser Welt von Gott herbeigeführt wird und alles, was auf dieser Welt geschieht, gut ist, denn dadurch wirst du dein gesamtes Leben hindurch glücklich und zufrieden sein, und bei allem die erhoffte Erlösung erfahren!

 

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Danke fuer Ihre Antwort!

Ihr Kommentar wird nach der Genehmigung veroeffentlicht.

Ueber das Team der Webseite

Fuegen Sie einen Kommentar hinzu.

Naechster Artikel

als sie den großartigen Feiertag von Lag BaOmer in Meron gefeiert haben… Wie Breslever Chassidim Lag BaOmer feiern

Featured Products